Die Katze der Pandora

HMS_PandoraZahlreiche Verfilmungen und Bücher greifen das Thema der Meuterei auf der Bounty auf, die Geschichte der Fregatte HMS Pandora ist hingegen nicht sonderlich verbreitet. Die Pandora war von der britischen Admiralität im Jahre 1790 in die Südsee geschickt worden, um die Meuterer der Bounty aufzuspüren, gefangen zu nehmen, und sie nach England zu bringen, um sie dort vor Gericht zu stellen.

Zudem war die Fregatte mit allem ausgerüstet, was für die Instandsetzung, Neubemannung und Rückführung der HMS Bounty benötigt wurde. Immerhin, der größte Teil der 25 Meuterer konnte aufgespürt und in der „Büchse der Pandora“, also dem Schiffseigenen Gefängnis, festgesetzt werden. Die Bounty war trotz intensiven Absuchens der Südsee nicht zu finden, ebenso wenig wie der Rädelsführer der Meuterei und einige seiner Kollegen.

Im August des Jahres 1792 erreichte die Pandora das große Barrier-Reef und erlitt dort Schiffbruch. Der größte Teil der Mannschaft und der Gefangenen konnte sich zunächst auf eine Sandbank retten.

Am Tage nach dem Schiffbruch kehrte der Steuermann der Pandora zum Wrack zurück, um zu bergen, was noch irgendwie brauchbar war. Groß war die Ausbeute nicht: einige Stücke der Masten, ein paar Ketten und Taue und die Schiffskatze, die zusammengekauert auf der Spitze des noch aus den Fluten herausragenden Hauptmastes saß. Weitere Informationen über den Verbleib des Tieres gibt es nicht. Bleibt also zu hoffen, dass es nicht im Kochtopf der hungernden Schiffbrüchigen gelandet ist, sondern dass es sich diesem Schicksal einige Tage später durch Flucht entziehen konnte, als die Überlebenden in ihrem Boot in der Freshwater Bay auf Cape York gelandet sind.

Aus: Wolfgang Schwerdt: Die Schwarzbärflotte. Wahre Geschichten über seefahrende Katzen.

Advertisements
Kategorien: Schiffskatzen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: