Beiträge mit dem Schlagwort: Forschungsreisen

Logbucheintrag zum Weihnachtsfest

Weihnachten mit Sturm und Rum

Die Resolution und Adventure in der Matavi Bay

Die Resolution und Adventure in der Matavi Bay

Keine Frage, auch die Forschungsreisenden der christlichen Seefahrt der vergangenen Jahrhunderte hatten ihre „betrieblichen Weihnachtsfeiern“. Denn oft genug waren sie – während ihre Landsleute daheim besinnlich der Geburt ihres Religionsstifters gedachten – am anderen Ende der Welt unterwegs, in unbekannten Gewässern und mit viel Glück sogar in einem sicheren Hafen. Ein wenig anders als in der Heimat gestalteten sich die Festlichkeiten jedoch schon, wie die Log- und Tagebücher der Seeleute und Reisenden des 18. und 19. Jahrhunderts preisgeben. Weiterlesen

Advertisements
Kategorien: Ereignisse | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

3. März 1769 Naturforschung auf hoher See

Ein Tag mit James Cook im Pazifik

Banks_-_The_Botanic_Macaroni

Joseph Banks in einer zeitgenössischen Karikatur

Rund 2600 Kilometer hatte die Endeavour bis zum 01.03.1769 nach Verlassen des Kap Hoorn am 25. Januar zurückgelegt. Und nun, seit Mittag des 3. März, weitab von jedem Land, beinahe Windstille. Für Joseph Banks, den Naturforscher, eine gute Gelegenheit, ins Beiboot zu steigen und auf See Objekte für seine Sammlung zu ergattern. In seinem Tagebuch liest sich das folgendermaßen: Weiterlesen

Kategorien: Ereignisse | Schlagwörter: , , , , , | 2 Kommentare

Das Tongiaki, das Reiseboot der Polynesier

Über viele Jahrhunderte hinweg segelten die Polynesier mit 10 – 20 Meter langen Doppelrumpfbooten, die aber im Einzelfall auch bis zu 30 oder 40 Meter Länge erreichen konnten, im Pazifik umher. Immerhin umfasste der „Siedlungsraum“ der besten Seefahrer der Geschichte rund 50 Millionen Quadratkilometer und die Strecken, die bei den Fahrten zurückgelegt wurden erreichten bis zu 2000 Kilometer. Weiterlesen

Kategorien: Entdeckungen, Schiffe | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Darwin zu den Galapagosinseln segeln

Naturkunde-Show im LWL-Planetarium

Mit der HMS Beagle um die Welt segeln im LWL-Planetarium. Foto: Mirage 3D

Münster (lwl-Pressetext). Mit Darwin auf eine Reise zu den Galapagosinseln gehen, Überraschungen erleben und über die Mechanismen der Evolution staunen – das ist möglich in der neuen Ferienshow im LWL-Planetarium in Münster.

Noch bis zum 19.September zeigt das Planetarium im Naturkundemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) täglich außer montags jeweils um 17 Uhr die neue Show „Rätsel des Lebens – Darwins große Reise“. Die Naturkunde-Show, in der keine Astronomie, dafür aber umso mehr Naturkunde vorkommt, ist für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren gleichermaßen geeignet.

Der blaufüßige Tölpel ist für Charles Darwin ebenso amüsant, wie für die Zuschauer der Naturkundeshow im Planetarium. Foto: Mirage 3D

Mehrfach ausgezeichnet ist die Produktion „Rätsel des Lebens – Darwins große Reise“ einer niederländischen Animationsfirma. Das rasante und abwechslungsreiche Programm dauert rund 45 Minuten. Die Zuschauer folgen dem berühmten Naturforscher Charles Darwin (1809-1882) bei seiner abenteuerlichen Expeditionsreise, die ihn an Bord des Forschungsschiffs „Beagle“ auf die andere Seite der Welt führt. Mit heiteren Zwischenstücken ist zu erleben, wie Charles Darwin die Beobachtungen machte, die später Grundlage seiner Evolutionstheorie wurden. Die Show ist bis ins Detail authentisch und mit einem Soundtrack unterlegt, der größtenteils eigens für diese Show komponiert wurde.

zur Museumshomepage

Kategorien: Ausstellungen /Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: